17,6 Kilometer wird der Fehmarnbelt-Tunnel lang sein und ist dennoch mehr als eine schnelle Verbindung zwischen dem deutschen Kreis Ostholstein und den dänischen Inseln Lolland-Falster. Mit dem Fehmarnbelt-Tunnel verkürzt sich die Reisezeit zwischen Puttgarden und Rødbyhavn auf schnelle sieben Minuten per Bahn und zehn Minuten mit dem Auto. Das sorgt für ein enges Zusammenwachsen der Region – und das in vielerlei Hinsicht.

Bereits in der Bauphase des Fehmarnbelt-Tunnels eröffnen sich für Unternehmer und Investoren im Kreis Ostholstein neue Chancen und Möglichkeiten. Mit der Baltic Facility Solutions GmbH & Co. KG (kurz: BALTIC FS) hat sich eine Gruppe aus verschiedenen regionalen Unternehmen gegründet, das Bauunternehmen bei der Durchführung von Großprojekten wie der Fehmarnbeltquerung mit einem „Rundum-Sorglos-Paket“ bei Aufgaben in Einrichtung und Betrieb von Großbaustellen unterstützt.

Die Entwicklungsgesellschaft Ostholstein mbH EGOH ist darüber hinaus kompetenter Ansprechpartner für Interessierte, die die Region als geeigneten Standort für Ihr Unternehmen definiert haben und zur Unternehmensansiedelung Gewerbeflächen, Büros und Hallen erwerben bzw. anmieten möchten.

Die Vorteile der Festen Fehmarnbeltquerung für die gesamte Region liegen auf der Hand:

Der schnellere Transportweg für Güter und Menschen per Schiene oder Straße ermöglicht es den Unternehmen, Zeit und Kosten einzusparen. Der Wirtschaftsraum Norddeutschland wächst stärker mit Skandinavien zusammen. Die Möglichkeit der Verkehrsverlegung auf die Schiene bedeutet zudem einen Beitrag zum globalen Umweltschutz.

Die Erreichbarkeit des deutsch-dänischen Arbeits- und Absatzmarktes verbessert sich. Davon profitieren bestehende und neue Unternehmen in der Region, für die eine optimal funktionierende Infrastruktur für den Unternehmensstandort von entscheidender Bedeutung ist. Somit wird Leben und Arbeiten in Ostholstein noch attraktiver.

Durch die kürzere Anreisezeit haben die touristischen Destinationen in Ostholstein die Chance, neue Gästegruppen zu gewinnen. Dies betrifft insbesondere Tages- und Tagungsgäste aus Dänemark und Schweden. Urlaubsaufenthalte in der „Destination Fehmarnbelt“ können mit Tagesausflügen nach Heiligenhafen, in den Hansa-Park in Sierksdorf oder zu den Deutschen Beach-Volleyball-Meisterschaften in Timmendorfer Strand verbunden werden.

Das Dialogforum Feste Fehmarnbeltquerung informiert in ihren regelmäßigen Sitzungen über Planung und Bau des Projektes. Es diskutiert und sucht Lösungen und bietet damit eine aktive Bürgerbeteiligung. Die Sitzungen des Dialogforums Feste Fehrmarnbeltquerung finden im Gewerbezentrum der Entwicklungsgesellschaft Ostholstein in Oldenburg i.H. statt.