Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Unter dem Motto „Hack the Waterkant“ stecken vom 14. bis 15. September 2019 kreative Teilnehmer aus ganz Deutschland und den benachbarten Küstenländern in Ostholstein die Köpfe zusammen. Das Ziel: Digitale Wege finden, mit denen die Umwelt von Küstenregionen geschützt werden kann. Ganz speziell geht es darum, Umweltschutz, Tourismus, (Land-)Wirtschaft und Lebensqualität unter einen Hut zu bringen.

Für den Hackathon werden bis zu 250 Teilnehmer erwartet, die 24 Stunden lang intensiv an Ideen tüfteln und Lösungsvorschläge auf den Weg bringen. Eingeladen sind alle, die für das Thema Umweltschutz und Digitales brennen. Ob Programmierer, Designer, Startups, Schüler, Studierende oder einfach Menschen, denen die Küstenlandschaft am Herzen liegt.

Wer bereits eigene Ideen hat, kann diese zu Beginn des Hackathons vorstellen. Die Teilnehmer dürfen sich aber auch vor Ort inspirieren lassen und sich einem Team anschließen. Erste Themenvorschläge gibt es im Ideenpool auf www.zvo.com/hackathon. Über diese Seite können Interessierte auch eigene Ideen einreichen und sich für die Veranstaltung anmelden. Die Teilnahme am Hackathon ist kostenfrei. Veranstaltungsort ist das Arborea Resort Hotel in Neustadt i.H.

Die Entwicklungsgesellschaft Ostholstein mbH EGOH unterstützt den Hackathon mit einem Sponsorenbeitrag und ist und ist gleichzeitig persönlich und mit kreativer Energie bei der Veranstaltung dabei.