Förderung und Finanzierung für Existenzgründungen

Sie möchten sich selbstständig machen und benötigen noch die passende finanzielle Unterstützung? Erfahren Sie hier mehr über relevante Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten. Gerne beraten wir Sie auch persönlich zu Ihren individuellen Vorhaben - sprechen Sie uns an.

Gründungszuschuss

Um den Schritt aus der Arbeitslosigkeit in die Selbstständigkeit zu realisieren, unterstützt die Bundesagentur für Arbeit Gründer:innen mithilfe eines Gründungszuschusses. Erforderlich ist u. a. ein vollständiger Businessplan und eine Stellungnahme, die die Tragfähigkeit des Geschäftsmodells bescheinigt. Für Existenzgründungen im Kreis Ostholstein stehen wir gerne fachkundig zur Seite und geben Stellungnahmen ab. 

Mehr dazu erfahren Sie hier

Einstiegsgeld

Das örtliche Jobcenter unterstützt Arbeitslose, die Arbeitslosengeld II erhalten und sich selbstständig machen möchten, mit Einstiegsgeld oder Sachmitteln. Der Zuschuss wird längstens für 24 Monate geleistet und ist an verschiedene Voraussetzungen geknüpft.

Mehr dazu erfahren Sie hier

IB.SH Mikrokredit

Die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) bietet mit dem IB.SH Mikrokredit ein zinsgünstiges Darlehen für Neugründungen und Festigungsvorhaben bestehender Unternehmen an, das mit einer Höhe von 3.000 Euro bis 25.000 Euro innerhalb der ersten 5 Jahre nach Gründung des Unternehmens beantragt werden kann. 

Mehr dazu erfahren Sie hier

IB.SH Mittelstandskredit

Mit dem IB.SH Mittelstandskredit fördert die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH.) Existenzgründungen sowie Betriebsübernahmen und Festigungsvorhaben von kleinen und mittleren Unternehmen mit einer Höhe von 25.000 Euro bis 250.000 Euro. 

Mehr dazu erfahren Sie hier

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Die KfW stellt als nationale Förderbank unterschiedliche Kreditprogramme für Existenzgründungen und junge Unternehmen bereit. Über den KfW-Produktfinder werden Sie unkompliziert zu den für Sie passenden Fördermöglichkeiten geleitet. Eine Auswahl über wichtige Programme für Existenzgründungen finden Sie hier:

ERP-Gründerkredit - StartGeld

Der ERP-Gründerkredit - StartGeld ist ein Darlehensprogramm in Höhe von bis zu 125.000 Euro, das für Existenzgründungen und Festigungsvorhaben in einem Zeitraum von bis zu 5 Jahren nach Gründung bewilligt werden kann. Es ist kein Eigenkapital erforderlich. Die Antragstellung erfolgt über die Hausbank.

Mehr dazu erfahren Sie hier

ERP-Kapital für Gründung

Mit dem Darlehensprogramm ERP-Kapital für Gründung können bis zu 500.000 Euro beantragt werden, um ein Unternehmen einzurichten und zu betreiben. Förderfähig sind Investitionen, Material- und Warenlager sowie der Kauf von Unternehmen oder Unternehmensanteilen. Eine Antragstellung ist bis zu 3 Jahren nach Gründung möglich.

Mehr dazu erfahren Sie hier

ERP-Gründerkredit – Universell

Das Darlehensprogramm ERP-Gründerkredit – Universell richtet sich an junge Unternehmen, die weniger als 5 Jahre am Markt sind. Finanziert wird alles, was für die unternehmerische Tätigkeit notwendig ist – dazu zählen auch Anschaffungen und laufende Kosten.

Mehr dazu erfahren Sie hier

 

Die IB.SH Förderlotsen beraten Gründer:innen und Unternehmen neutral und unentgeltlich über öffentliche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten. 

IB.SH Förderlotsen

Ihre Ansprechpartner
Sönke Heidel
Sönke Heidel
Leitung Unternehmensservice
04521 / 808 807
Stefanie Bauzus
Stefanie Bauzus
Unternehmensservice
04521 / 808 809
Silke Hantusch
Silke Hantusch
Unternehmensservice
04361 / 620 809
Newsletter
Jetzt anmelden und informiert bleiben über die wirtschaftlichen Entwicklungen, Veranstaltungen und Projekte in unserer Region.