• A supermarket clerk at work arranging food items and maintaining the vegetable stalls.

Handel

Der Handel gehört gemeinsam mit der Gesundheitswirtschaft zu den Branchen mit der höchsten Beschäftigtenzahl. Insgesamt sind kreisweit rund 10.000 Arbeitnehmer:innen im Einzel- und Großhandel tätig. 

Neben dem klassischen Warenhandel für die Versorgung der lokalen Bevölkerung und der touristischen Gäste spielt für Ostholstein – aufgrund der räumlichen Nähe zu Skandinavien - der sogenannte Grenzhandel als Sonderform des Einzelhandels eine besondere Rolle. 

Grenzhandelssortimente und Angebote richten sich nach der spezifischen Nachfrage der überwiegend skandinavischen Kunden und sind für diese durch das signifikante Preisgefälle zum Herkunftsland besonders attraktiv. Alle Grenzhandelsstandorte und Rahmenbedingungen sind in Schleswig-Holstein durch die sogenannte Leitlinie zur Entwicklung des Grenzhandels zentral festgelegt und organisiert. Für den Kreis Ostholstein werden darin Heiligenhafen und Fehmarn als Standorte definiert, wobei Burg auf Fehmarn mit rund 13.000 m2 Verkaufsfläche den Schwerpunkt für den Grenzhandel in der Region bildet. 

Darüber hinaus ist die Bedeutung des E-Commerce als „neue“ Form des Handels in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. In diesem Zusammenhang  werden sich zukünftig besonders in dem Bereich der Digitalisierung neue Märkte und Chancen für den Kreis Ostholstein entwickeln.

Sie finden Ihr Unternehmen hier nicht vertreten? Sprechen Sie uns an!

KOMPAKT
Schon gewusst?

Der Einzelhandelsumsatz je Einwohner liegt in Schleswig-Holstein im Jahr 2020 mit 23.290 Euro über dem Bundes-durchschnitt. Weitere Infos unter: Zahlenspiegel 2020 des Handelsverband Deutschland

Verkaufsstand mit Auslage von Feinkost-Waren in der Fußgängerzone
Newsletter
Jetzt anmelden und informiert bleiben über die wirtschaftlichen Entwicklungen, Veranstaltungen und Projekte in unserer Region.