Wassertourismus in Schleswig-Holstein e.V. gründet Sparte „Surfen“

An der schleswig-holsteinischen Nord- und Ostseeküste gibt weit über 70 Surfschulen, -shops und -verleihe, die an rund 90 Surfspots sowohl Einsteiger als auch Profis willkommen heißen. Sie alle greifen Jahr für Jahr die neuesten Trends auf, investieren in Infrastruktur und Angebote und begeistern so immer mehr Gäste und Urlauber fürs Surfen, Kiten oder Stand-Up-Paddling. Um ihre Kräfte zu bündeln und den Surftourismus in Schleswig-Holstein langfristig zu stärken, haben sich engagierte Unternehmen zusammengeschlossen und am 08. Juli 2020 im Gewerbezentrum Oldenburg i.H. offiziell die Sparte „Surfen“ im Wassertourismus in Schleswig-Holstein e.V. (WiSH) gegründet.

16 surftouristische Unternehmen sind dem Verein bereits beigetreten und haben damit ihr Interesse an einer Kooperation in Lobby- und Marketingarbeit zum Thema Surfen signalisiert. In die Spartenleitung wurden von den Mitgliedern Philip Schinnagel (Wassersport Fehmarn e.V.) als Vorsitzender sowie Michael Jesse (Wassersportzentrum Heiligenhafen) als Stellvertreter und Sandra Belka als Vertreterin der Entwicklungsgesellschaft Ostholstein mbH EGOH gewählt.

Weitere Informationen zum Wassertourismus in Schleswig-Holstein e.V. finden Sie hier.