Mit Beginn der Corona-Pandemie und dem Aussetzen zahlreicher Veranstaltungen lagen in diesem Frühjahr zahlreiche Urlauber, aber auch Einheimische sprichwörtlich „auf dem Trockenen“. Für ein wenig virales Ostsee-Feeling sorgte seinerzeit die vom Ostsee-Holstein-Tourismus e.V. initiierte Challenge „Anbaden für Helden“, zu der auch der Kreis Ostholstein und die Entwicklungsgesellschaft Ostholstein mbH EGOH via Facebook vom Zweckverband Ostholstein nominiert wurden.

Im Juni 2020 trafen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kreisverwaltung und EGOH, um in der Badeanstalt am Eutiner See in das 19 Grad warme Wasser zu rutschen und so ein Stück Ostholstein via Facebook-Video in die Welt zu senden. Gleichzeitig diente der Wasserspaß aber auch einem guten Zweck und folgte damit einem gemeinsamen Spendenaufruf für die Helden/innen der Küste.

Reinhard Sager, Landrat des Kreises Ostholstein, und Jens Meyer, Geschäftsführer der EGOH, übergaben am 10.09.2020 den Spendenscheck in Höhe von 500,00 € an Michael Hasselmann, Kreisfeuerwehrverband des Kreises Ostholstein, und Jan Klein, Kreisjugendfeuerwehrwart Ostholstein. Eingesetzt wird die Spende für den Erwerb einer neuen Kamera für die digitalen Lehrgangsangebote der Jugendfeuerwehr.